Schutz- und Hygienekonzept

der Einstein gemeinnützigen Betriebsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)

Die Einstein UG begreift das vorgestellte Infektionsschutz- und Hygienekonzept als „lernendes System”. Dies betrifft die Integration aktualisierter behördlicher Empfehlungen und Regelungen, unserer innerbetrieblichen Erfahrungen und neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse. Wir sind selbst im nahen privaten Umfeld täglich mit sogenannten Risikopersonen in Kontakt, so dass uns das Thema Infektionsschutz nicht nur als professionelle Verantwortungsträger, sondern auch als Privatpersonen am Herzen liegt. Zum Schutz unserer Kunden*Innen und Mitarbeiter*Innen und deren Kontaktpersonen, insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen und/oder Senior*Innen in München vor einer Infektion mit „COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)“ verpflichten wir uns, die folgenden Grundsätze zu Infektionsschutz und Hygiene einzuhalten. Wir werden die Verhaltensregeln konsequent unseren Mitarbeitern und Besuchern, sowie Veranstaltern*Innen und externem Personal detailliert vorab zur Kenntnis geben und deren Einhaltung überprüfen.

Vorbemerkung: Inzidenzberechnung

Dieses Schutz- und Hygienekonzept gilt nur, wenn die Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) den Wert von 100 nicht überschreitet.

I. Eingangssituation bei Veranstaltungen in den Halle 1 bis 4

  • Die Türen zum Areal bleiben grundsätzlich geschlossen. Frühestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn wird die Haupteingangstür von einer Aufsichtsperson der Einstein UG aufgesperrt und 15 Minuten nach Veranstaltungsbeginn wieder abgeschlossen.
  • Der Zutritt ins Areal ist bei einer 7-Tage-Inzidenz bis 50 ohne negatives Testergebnis gestattet.
  • Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 ist der Zutritt ins Areal nur mit einem negativen PCR- oder POC-Antigenen-Schnelltest möglich. Das Testergebnis wird direkt am Eingang von unserem Personal (unter Vorlage des Personalausweises / Reisepasses) überprüft. (vgl. X).
  • Die Gäste werden über die Schutz- und Hygienebestimmungen durch geeignete, gut sichtbare Hinweise informiert.
  • Ein Desinfektionsspender steht am Eingang bereit.
  • Mitgebrachte Jacken und Taschen muss jeder Gast selbst mit zum Besucherstuhl nehmen, es erfolgt keine Entgegennahme der Garderobe.
  • Es besteht FFP2-Maskenpflicht für die Besucher*innen, während des gesamten Aufenthalts im Areal.

II. Lüftungskonzept

  • Die Lüftungsanlage im Areal Einsteinstr. 42 verfügt über Filter in der Außenluft (Klasse F5) und Kreuzwärmetauscher.
  • Zu- und Abluft werden nicht gemischt. Es gibt keinen Umluftanteil.
  • Für die Bereiche Veranstaltungsräume (Halle 1 bis 4) stehen 6500 m³/h Frischluft zu Verfügung.
  • Zusätzlich sind in den Einstein Hallen mind. zwei CO2-Ampeln angebracht.
  • Darüber hinaus nutzen wir mobile CO2-Daten-Logger.

III.       Gewährleistung eines Mindestabstands zwischen Personen

  • Die Planungen sind dazu ausgelegt, zwischen Gästen und Personal sowie zwischen Gästen, die nicht derselben „häuslichen Gemeinschaft” angehören, konsequent ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten.
  • Wir stellen für Künstler*innen einen Mindestabstand von 2,0 Metern zu anderen Personen sicher.
  • Die Orientierung der Kund*innen zur Wegeleitung und den vorgegebenen Abständen wird durch Beschilderung und/ oder Bodenmarkierungen vor Kassen durch das Personal unterstützt.
  • Das Betreten der Arbeitsbereiche des Betriebsgeländes ist betriebsfremden Personen untersagt.
  • In den Hallen 1 und 4 ist die Festbestuhlung so unterteilt, dass mindestens 1,5 Metern Abstand zu „haushaltsfremden“ Gästen gewährleistet ist.
  • Es werden Einzel- und Doppel-Sitzplätze geplant (siehe Anlage 1 und 2 Bestuhlungspläne).
  • Der Abstand von 1,5 Meter wird zu allen Seiten zwischen den sitzenden Gästen bzw. „häuslichen Gemeinschaften” gewährleistet.

IV. Mund-Nase-Bedeckung und Hygiene-Trennscheiben

  • Das Betreten der Veranstaltungsfläche ist Besucher*innen ab dem 15. Geburtstag nur mit FFP-2-Maske möglich.
  • Es besteht auch Maskenpflicht am Sitzplatz.
  • Es besteht Maskenpflicht bis Sie das Betriebs- bzw. Veranstaltungsgelände verlassen haben.
  • Mitwirkende müssen mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS) im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen zu tragen, die während der Proben und der Veranstaltung unter Einhaltung des Mindestabstandes abgenommen werden dürfen.
  • Wir haben FFP2-Masken in Reserve, sollte Bedarf bei Besucher*innen bestehen.
  • Das Personal der Einstein UG trägt bei Kontakt zu Gästen oder Mitwirkende*innen konsequent eine FFP2-Maske.
  • Dem Personal werden ausreichend Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung gestellt, sodass diese während einer Schicht bei Bedarf mehrfach gewechselt werden können. Wenn gewünscht, kann das Personal auch eigenen geeigneten Mund-Nasenschutz verwenden.
  • Die Abendkassentische vor den einzelnen Hallen werden vor jeder Veranstaltung flächengereinigt und desinfiziert. Eine mobile Plexiglas-Schutzwand auf dem Abendkassentisch wird seitens Einstein Kultur für die Veranstalter bereitgestellt.
  • Eltern in Begleitung ihrer Kinder werden auf ihre Verantwortung als Erziehungsberechtigte hingewiesen (z.B. Tragen von Mund-Nasen-Schutz bei freiem Spiel; Einhaltung von Abstandsregelungen auch für Kinder).
  • Ausgenommen vom Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes (FFP2-Maske sind: Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist (ein Nachweis muss vorgelegt werden)

V. Händehygiene

  • Im Arbeitsbereich Techniklager und Produktionsbüro werden ein Handwaschbecken, Seife und Papier-Einmalhandtücher wie auch Händedesinfektionsmittel für das Personal bereitgestellt.
  • Darüber hinaus sind im Areal bzw. in den Hallen direkt am Eingang mobile Desinfektionsständer für die Gäste bereitgestellt

VI. Reinigung Toiletten & Sanitärräume

  • Es werden Händedesinfektionsmittel und Flüssigseife zur Verfügung gestellt.
  • Es werden in allen WCs ausreichend Papier-Handtücher in Spendern bereit gestellt. Die fest installierten Heißlufttrockner sind außer Betrieb.
  • Die regelmäßigen Reinigungszyklen (an Veranstaltungstagen) werden dokumentiert und sichtbar angebracht: eine Kontrolle der Vollständigkeit erfolgt seitens des zuständigen Abenddienstes.
  • Die Türklinken zu den WC´s und Armaturen in den Toiletten werden vor den Veranstaltungen und Zwischendurch desinfiziert.
  • In der Herrentoilette werden Piktogramme zum 1,50 m Abstand am Pissoir aufgehängt.
  • Zusätzlich werden Handläufe und Türklinken zu den Hallen, Garderoben, Eingangstüren regelmäßig (u.a. vor dem Einlass, nach dem Einlass, vor der Pause, nach der Pause) von der diensthabenden Veranstaltungsleitung zwischengereinigt und desinfiziert.

VII. Vorgehen bei Verdachtsfällen

  • Personen mit erkennbaren Atemwegs-Symptomen oder Fieber erhalten keinen Zugang zum Areal und den Einstein Hallen. Dies gilt für Personal, Mieter*Innen und Besucher*Innen.
  • Betroffene Personen wird umgehend häusliche Quarantäne und telefonische Kontaktaufnahme mit ihrer Hausarztpraxis oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst empfohlen (Tel. 116 117).
  • Sollten dem Personal Personen mit Atemwegs-Symptomen auf dem Betriebsgelände und / oder in den Einstein-Hallen auffallen oder sollten Gäste sich nicht an die über Aushänge kommunizierten Hygieneregeln halten, werden diese umgehend des Areals Einsteinsr. 42 verwiesen. Bei Zuwiderhandlung werden Gesundheitsamt bzw. Polizei informiert.

VIII.     Erfassung der Kontaktdaten

  • Die Kundendaten unserer Besucher*Innen (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer, Ankunftszeit) werden vorab bei der Ticketreservierung erfasst und im Eingangsbereich des Areals Einsteinstr. 42 (spätestens an der Abendkasse vor der entsprechenden Halle) überprüft, um für das Gesundheitsamt ggf. aufgetretene Infektionsketten kurzfristig nachvollziehbar machen zu können.
  • Bei der Ticketreservierung werden die Sitzplätze sitzplatzbezogen zugewiesen.
  • Zusätzlich werden die Kontaktdaten durch einen von der/ dem Besucher*In mit einem Smartphone zu scannenden QR-Code am Eingang oder an der jeweiligen Abendkasse erfasst, der die Besucher*Innen auf die Webseite https://corona-anmeldung.de/visit/einstein-gemeinnützige-betriebsgesellschaft-ug-haftungsbeschrankt führt oder über die LUCA-App (siehe Anlage 3).
  • Hier muss ein kurzes Anmeldeformular ausgefüllt werden (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Ankunftszeit). Nach Bestätigung der Anmeldung erhält die/ der Besucher*In Zutritt zum Areal / Veranstaltungshalle.
  • Die Daten werden vier Wochen gespeichert und dann datenkonform gelöscht.

IX. Unterweisung der Mitarbeiter*Innen und aktive Kommunikation mit den Gästen

  • Alle Mitarbeiter*Innen werden vor Arbeitsantritt in die gültigen Regelungen zu Infektionsschutz und Hygiene eingewiesen und über ggf. notwendige Änderungen der Regelungen oder das Auftreten von COVID-19-Fällen unterrichtet.
  • Hände gründlich waschen und gegebenenfalls desinfizieren, vor allem vor Dienstbeginn, nach Beendigung von Reinigungsarbeiten, nach dem Anfassen verschmutzter Gegenstände oder vor dem Wechsel der Tätigkeit.
  • Bei Fragen stehen die Geschäftsführung der Einstein UG zur Verfügung.
  • Die Besucher*Innen des Einstein Kulturzentrums werden über die Regelungen aufgeklärt und es wird auf Einhaltung geachtet.

X. Testung

  • Wird pandemiebedingt der Zugang von Besucher*Innen von den Behörden nur mit aktuellem COVID-19 Test gestattet, wird von der jeweilige*n Besucher*In ein negativer PCR-Test (aktuell 48 Stunden gültig) oder POC-Antigener-Schnelltest (aktuell 24 Stunden gültig) verlangt.
  • Im Rahmen der Bürgertestung können sieben Mal pro Woche kostenlose Test in lokalen Testzentren durchgeführt werden. Ein Testzentrum befindet sich unmittelbarer Nähe im Hofbräukeller am Wiener Platz (täglich geöffnet von 08:00 bis 18:00 Uhr). Weitere Infos: schnelltest-zentrum.de/hofbraeukeller-muenchen
  • Selbsttests können nicht vor dem Personal der Einstein UG durchgeführt werden. Seitens der Einstein UG können ferner keine kostenlosen Test angeboten werden.
  • Erst nach einem kontrollierten, negativen Testergebnis wird der Zugang zum Areal / zur Veranstaltungshalle gewährt (bitte beachten Sie Anmerkung zur Inzidenz und Testpflicht ab Inzidenz 50, vgl. I.). Bitte halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit.
  • Bei der Terminbuchung ist zu beachten, dass Zutritt nur mit einem negativen Testergebnis möglich ist.

XI. Umgang mit Genesenen und Geimpften

  • Geimpfte bzw. genesene Personen haben einen Impfnachweis bzw. einen Genesenennachweis vorzulegen.
  • Als geimpft gelten Personen, die vollständig gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind und bei denen seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind.
  • Als genesen gelten Personen, die über einen Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt.

XII. Kultur-Rahmenprogramm unter den Bedingungen einer Pandemie

  • Veranstaltungen in den Einstein Hallen 1 bis 4 finden nur statt, wenn dies nach der jeweils aktuellen Allgemeinverfügung zulässig ist.
  • Die zur jeweiligen Veranstaltung gültigen Auflagen der Behörden hierzu werden eingehalten (z.B. Abstände zw. Künstler*Innen auf der Bühne aber auch zu den Besucher*innen; Absage des Auftritts, ggfs. auch kurzfristig, wenn Künstler*Innen in Quarantäne oder symptomatisch oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu Covid-19-Fällen hatten).
  • Erfassung der Kontaktdaten der Künstler*Innen während der Proben und an den Veranstaltungstagen (vgl. 9.)
  • Testung der Künstler*Innen während der Proben und an den Veranstaltungstagen (vgl. X.)

XIII. Aushang am Eingang zu pandemiebedingten Auflagen

  • Ausschluss vom Besuch: Personen mit COVID-19-typischen Symptomen oder Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen sowie Personen, die Quarantänemaßnahmen unterliegen, wird der Zutritt verwehrt.
  • Sollten Personen vor Ort Symptome entwickeln, haben sie den Veranstaltungsort umgehend zu verlassen.

München, der 10. Juni 2021
verfasst von Vivian Peruth

Geschäftsführung Einstein gemeinnützige
Betriebsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)

Wichtige Hinweise zu Ihrem Veranstaltungsbesuch!

Das Einstein Kultur ist ab dem 07. Juni 2021 wieder geöffnet.
Unser Büro bleibt nach wie vor geschlossen und wir befinden uns überwiegend im Homeoffice. Sie erreichen uns am Besten per Email unter peruth@einsteinkultur.de

Bitte beachten Sie, dass Mieter*Innen, Künstler*Innen und Besucher*Innen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 einen negativen Corona-Test ab Get In vorweisen müssen. Wobei gilt:

  • PCR-Test 48-Stunden Gültigkeit
  • PoC-Antigenschnelltest 24-Stunden Gültigkeit

Bitte beachten Sie auch unser aktuelles Schutz- und Hygienekonzept vom 10. Juni 2021 (siehe nachstehend).

Einlass

  • Der Einlass erfolgt immer eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
  • Um eine Schlangenbildung beim Einlass zu vermeiden, bemühen wir uns um einen zügigen Ablauf und danken Ihnen für Ihr Mitwirken.
  • Die Veranstaltungen haben voraussichtlich keine Pause. Aktuell ist unser Pausenausschank geschlossen.

Ihr Besuch

Beim Besuch einer Veranstaltung in den Einstein Hallen gelten u.a. die folgenden Regeln (Beachten Sie auch die Aushänge vor Ort und die Anweisungen des Personals am Eingang):

  • Personen mit erhöhter Temperatur, Erkältungssymptomen oder einem positiven Corona-Nachweis bzw. Personen, die in letzter Zeit Kontakt zu einer positiv-getesteten Person hatten, ist das Betreten des Areals untersagt, auch wenn eine Ticketreservierung vorliegt.
  • Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln.
  • Das Tragen von FFP2-Masken ist Pflicht, genauso wie das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern. Dies gilt ab dem Betreten des Areals Einsteinstr. 42 und auch am Platz im Veranstaltungssaal.
  • Die von uns zugewiesenen Sitzplätze können nicht geändert werden, da die Zuordnung sicherstellt, dass Abstände eingehalten werden können und wir auch jederzeit den Ihnen zugeteilten Sitzplatz nachweisbar dokumentieren müssen.
  • Wir weisen Sie hiermit darauf hin, dass wir Ihre persönlichen Daten innerhalb einer Frist von 4 Wochen mit Beginn des Veranstaltungstermins aufgrund der Nachweispflicht aufbewahren müssen.
  • Bei Inzidenzen unter 50 besteht keine Test- oder Impfpflicht. Sollten die Inzidenz bis zum Zeitpunkt des Konzertes auf über 50 steigen, ist der Nachweis des Status als genesen, vollständig geimpft, oder tagesaktuell getestet bei Einlass vorzulegen.
  • Die Einstein Hallen verfügen über eine Lüftungsanlage, welche ausschließlich auf Frischluftzufuhr basiert. Es gibt keine Umluftanteile.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihr Mitwirken!